Besteht die Entrepreneurs Organization nur aus “old boys” ? Mitnichten!

In den letzten Tagen wurde in der Presse Kritik laut, weil ein deutsches EO-Member Schnappschüsse mit Bunnies einer Party in der legendären Playboy Mansion auf Facebook veröffentlicht hatte. Einige Medien stellen nun die Frage, ob unser Verein frauenfeindlich sei, ein typisches “old boys” Netzwerk. Das ist nicht der Fall! Bei EO geht es um Austausch von Erfahrungen zwischen UnternehmerInnen. Geschlecht ist ebenso zweitrangig wie Alter, Herkunft, Religion oder Ausbildung. Diese Aussage wird gestützt durch unsere weiblichen Mitglieder bei EO Switzerland – Zurich.

andrea_kirschnick

Andrea Kirschnik zum Thema “Frauen bei EO”

<<Für mich ist Entrepreneurs Organization ein super Netzwerk für Unternehmerinnen und Unternehmer, um gegenseitig Erfahrungen auszutauschen! In meiner Gruppe bin ich das einzige weibliche Mitglied, ich bin vollständig akzeptiert und sehr willkommen. Ich fühle mich sehr wohl und ich weiss, dass jede Unternehmerin, welche den Aufnahmekriterien von ‘1 Mio USD Umsatz’ und ‘massgebender Führungsverantwortung’ entspricht, gerne aufgenommen würde.>> 
EO Mitglied Andrea Kirschnick, Alea Partners.

Anju Rupal, ein weiteres unserer weiblichen Mitglieder meint: <<Ich bin seit 2004 EO Mitglied. Für mich ist EO das einzige Netzwerk wo ich meine Höhen und Tiefen innerhalb meiner Peergroup teilen kann. Enge Freundschaften, die über die Jahre geknüpft wurden, wie auch der Zugang zu Events mit erstklassigen internationalen Referenten, sind der Grund, wieso ich weiterhin bei EO bin. Ich bin überhaupt nicht der Meinung, dass die Frage des Geschlechts bei EO eine Rolle spielt. Andernfalls würde ich diesem Verein sicherlich nicht angehören.  Die Schweiz bietet Frauen noch nicht die Infrastruktur, um Familie und Arbeit unter einen Hut zu bringen. Ein weiterer Grund für den geringen Frauenanteil bei EO ist die geringe Risikobereitschaft der Schweizer welcher gemäss meiner Meinung bei den Frauen noch ausgeprägter ist.  Ich würde es sehr begrüssen, mehr Frauen bei EO willkommen zu heissen. Der Vorstand wirkt aktiv in diese Richtung mit. >>

Frauenförderung – Das ist tatsächlich so. Die Entrepreneurs Organization fördert explizit die Diversität in Ihrem Mitgliederbestand. Dazu gehört natürlich auch ein möglichst grosser Anteil an Frauen im Verein. Diesem Wunsch trägt auch ein Punkt der “Top 5 Priorities” für das nächste Geschäftsjahr 2015/2016 Rechnung: “Improve Diversity” will man  im nächsten Geschäftsjahr mit mehreren Umsetzungsmassnahmen unterstützen, wie z.B mit der lokalen Adaption des globalen ‘EO Ellas Programms’, welches konkret auf weibliche Mitglieder zugeschnitten ist.

Was alles am besagten Anlass in der Playboy Mansion vorgefallen ist, können wir nicht konkret sagen, wir wissen lediglich, dass viele Mitglieder aus verschiedensten Ländern dort waren und dass am Event auch viele weibliche Teilnehmer zugegen waren. Wir können uns kaum vorstellen, dass an so einer Veranstaltung dann allzuviel aus dem Rahmen fällt und wir wissen auch, dass bei einer internationalen Gruppe häufig die Wahrnehmung auseinander läuft, was sich schickt und was nicht. Deswegen wollen wir die in den letzten Tagen publizierten Artikel (Gründerszene und Handelsblatt) nicht weiter kommentieren.

Zusätzliche Anfragen richten sie bitte direkt an unseren Präsidenten der Entrepreneurs Organization Switzerland – Zurich, Marc Stöckli (Link)

 

Tags: , , ,

No comments yet.

Leave a Comment

Remember to play nicely folks, nobody likes a troll.