EO Zürich Event vom 30.4.15: Trendsetter und Futurologe, Magnus Lindkvist

Über 40 Mitglieder, Prospects und Sponsors wurden letzten Donnerstag vom einem der weltweit gefragtesten Trendsetter und Futurologen, Magnus Lindkvist, im Impact Hub, Zürich, in den Bann gezogen.

Magnus Lindkvist liebt es, an festgefahrenen Denkweisen im Unternehmertun vehement zu rütteln und durch intellektuelle Nadelstiche den kreativen, innovativen, risikofreudigen Energiefluss in Bewegung zu setzen.  Die spannende, mit amüsanten Pointen bespickte Präsentation hatte den Fokus auf folgenden Denkanstössen:

  • Im Gegensatz zum Sport gibt es im Business in beschränkterem Mass ein klares Regelwerk und Glück, weshalb Best Practices des Sportsektors im Business weniger zur Anwendung kommen können
  • Magie geschieht beim vertikalen Wachstum, nicht beim horizontalen, wo einfach das Gleiche an mehr Absatzorten an den Mann gebracht wird
  • In Technologie investieren, wenn sie noch unsichtbar ist, nicht wenn sie schon in Worten ausgedrückt werden kann
  • Wenn etwas neu und somit unbekannt ist, werden Worte hinzugesetzt (BIG Data, SOCIAL Entrepreneurship)
  • Menschen sträuben sich gegen Innovation, daher auch eher die Tendenz zum Pessimismus, die aber ein fantastischer Ersatz für ein Intelligenzmanko ist
  • Optimisten scheinen blöd zu sein während Pessimisten als respektierte Intellektuelle erachtet werden (@magnuslindkvist; #eonation)
  • Wenn in Deiner Firma kein Blödmann gefunden werden kann, besteht eine hohe Chance, dass Du derjenige bist – sei ein BLÖDMANN mit innovativem, in die Zukunft blickenden Geist
  • Schöpfung ist Erlösung
  • Wie weiter:
  1. Suche nach Geheimnissen (z. B. Xolair von Novartis)
  2. Experimentiere (zuviel Risiko Management bremst Dich); versuche 50 gefährliche Sachen – > Firmen versagen, weil sie zu lange das Gleiche durchführen
  3. Sei geduldig (versuchen und immer wieder versuchen); ausschlaggebend ist vor allem der Zeitpunkt und die Art und Weise etwas Neues anzupacken
  • InfObesity = wir haben so viele Informationen in unseren Köpfen, die wir als nützlich erachten, aber in Wirklichkeit nutzlos sind
  • Im Moment ist Kapital zu billig; Risiko muss wieder teurer werden

Der Abend wurde mit einem geregten Austausch untereinander bei einem vom Impact Hub Start-Up Caterer, Zum Guten Heinrich, vorbereiteten Apéro Riche abgerundet.

 

DSC_0663

Vorwort des EO Zürich Präsidenten, Marc Stöckli, im Impact Hub, Zürich

DSC_0689

Magnus Lindkvist

DSC_0674

 

Tags: ,

No comments yet.

Leave a Comment

Remember to play nicely folks, nobody likes a troll.