Interview mit Accelerator Ramona Matthaei, OR-MANA Matthaei

Interview mit Accelerator Ramona Mattaei, http://www.or-mana.ch

1.- Wer bist Du, was begeistert Dich?

Mein Name ist Ramona Matthaei. Ich bin seit 12 Jahren gelernte Goldschmiedin und seit 3 Jahren selbstständig als Goldschmiedin mit eigenem Atelier in Zürich Oerlikon.

Mein Beruf ist für mich Leidenschaft und Passion.

2.- Was hat Dich bewegt, ein Entrepreneur zu werden/Deine Firma zu starten?

Den Schritt in die Selbstständigkeit habe ich aus verschiedenen Gründen gemacht. Hauptsächlich, vermutlich, weil ich einfach irgendwann „reif“ dazu war.

3.- Auf was spezialisiert sich Deine Firma in einem Satz?

Als Goldschmiedin bin ich auf hochwertige Unikat-Arbeiten im High-End Schmuckbereich spezialisiert, biete aber auch Eheringe-Kurse für Pärchen an, baue meine eigene Schmuckmarke im gehobenen Modeschmucksegment auf und biete Schmuckfotografie als Dienstleistung anderen Schmuckfirmen an.

4.- Was hat Dich zum EO Accelerator Beitritt motiviert?

Goldschmiede sind in der Regel stille Schaffer. Sie sind meist happy, wenn sie den ganzen Tag in Ruhe gelassen werden und sich in ihre Arbeit vertiefen können. Entsprechend sind viele Goldschmiede – auch selbstständige – schlechte Verkäufer.

Seit ich mich im 2012 selbstständig gemacht habe, habe ich in mir die Unternehmerin entdeckt. Ich möchte nicht nur langsam vor mich her „basteln“, sondern möchte wachsen, Mitarbeiter einstellen können und mit meiner Firma erfolgreich und bekannt werden.

Ohne Hilfe, Unterstützung und Inputs von aussen schaffe ich das nicht, da ich selber „nur“ eine Lehre und kein Wirtschafts-Studium absolviert habe.

Obwohl ich erst seit diesem Sommer beim EO Accelerator-Programm dabei bin, merke ich bereits jetzt, wie wertvoll die Zusammenarbeit und der Austausch in unserer Gruppe ist.

5.- Was würdest Du einem startenden Entrepreneur raten?

Da ich selber ja erst startende Entrepreneurin bin, traue ich mir nicht zu, andere auf ihrem Weg zu „belehren“. Was für mich aber in meinem Alltag das Wichtigste ist, ist dass ich mit Freude und Leidenschaft dabei sein kann!

Ich bewege mich immer wieder in Phasen, in welchen der Alltag zur Grenzerfahrung wird. In solchen Zeiten muss ich mich immer wieder darauf besinnen können, wieso ich mir das alles überhaupt antue. Mein persönlicher Ansporn liegt dann darin, dass ich die Arbeit liebe, die ich mache.

Ramona Matthaei, http://www.or-mana.ch

Ramona Matthaei, http://www.or-mana.ch

Tags:

No comments yet.

Leave a Comment

Remember to play nicely folks, nobody likes a troll.