Warum EO Switzerland immer noch Wachstum braucht

Member, welche dieses Jahr an Learning Events von EO Zürich teilgenommen haben, konnten den frischen Drive in unserem Verein sicher gut spüren: Gelebte EO-Werte mischen sich der positiven Energie neuer Member. Jedoch wurden vereinzelt nicht nur positive Stimmen zum Wachstum unseres Vereins laut. Dieser Beitrag leuchtet aus, wieso aus Sicht des Boards das Wachstum trotzdem erstrebenswert ist.

Ein grösserer Verein bietet mehr Member Value und Nachhaltigkeit. Als wir vor bald drei Jahren einen markanten Rückgang unseres Mitgliederbestandes verzeichnen mussten und unter den Bestand von 50 Mitglieder fielen, wurde es offensichtlich: Eine erfolgreiche Zukunft von EO Zürich braucht mehr Member. Alle Foren haben grundsätzlich eine Fluktuation von Mitgliedern, es ist ja ein lebender Organismus mit einem entsprechenden Lebenszyklus. Um Abgänge zu kompensieren braucht es neue Member und nicht jedes Neumitglied kann in bestehenden Foren platziert werden. Neue Mitglieder brauchen aber zwingend ein Forum und können nicht über lange Zeit forumslos bleiben, deswegen braucht es wiederum auch genug neue, ‘freie’ Member um neue Foren bilden zu können. Dazu kommt, dass unsere Organisation auf genügend Mitgliederbeiträge angewiesen ist. Nimmt der Bestand ab, dann hat man auch weniger finanzielle Mittel zur Verfügung. Man kann und man darf über allfällige Erhöhungen der Mitgliederbeiträge nachdenken. Wir finden es aber absurd, wegen Abgängen die Beiträge zu erhöhen. Deswegen hatten wir uns damals entschlossen, die Initiativen “Raise the bar” und “EO100” zu starten, um EO Switzerland-Zürich wieder zu einer gesunden Grösse zu verhelfen.

Der Chapter Lebenszyklus – Wie gross ist denn gesund? Ein EO-Chapter als ganzes durchläuft verschiedene Phasen und Lebenszyklen. Jede Phase hat ihre Vor- und Nachteile. Sind wir weniger als 50 Member und haben wenig Wachstum, dann besteht die Gefahr der Überalterung und der Pool von Unternehmern, welche bereit sind auch EO-Vorstandsaufgaben zu übernehmen, trocknet rasch aus.

Der aktuell EO Chapter Lebenszyklus "Growth" hat besondere Herausforderungen

Der aktuelle EO CH Chapter Lebenszyklus “Growth” hat besondere Herausforderungen

Die “Growth Phase” ist unsere aktuelle Situation – Hat unser Verein weniger als 100 bis 120 Member bei gleichzeitigem Wachstum, dann haben wir andere Herausforderungen: Mehr Member und mehr Foren machen mehr Arbeit und benötigen ein grösseres Board mit der kompletten Palette der Boardfunktionen. Die Anlässe werden grösser und können teilweise nicht mehr so lean und günstig durchgeführt werden. Zusätzliche Wachstumskosten, Memberakquisitions- / Prospectkosten belasten die Vereinsrechnung. Oben drauf kommt der kulturelle Wandel, wir entwickeln uns von der “Familie” hin zur “Community” und das Potential für die Skaleneffekte bleibt leider immer noch beschränkt.

Mature, grössere Chapter mit mehr als 120 Mitgliedern können von den Skaleneffekten profitieren, sie haben auch einen besseren Bekanntheitsgrad, häufig eine bessere Ertragslage und finanzstarke strategische Allianzpartner. Doch besteht bei ‘Mature Chapters’ die Gefahr der Unpersönlichkeit. Erreichen grosse Chapter dann einen Mitgliederbestand von mehr als 160 Member, dann werden diese häufig träge, insbesondere weil EO Global bei solchen Beständen einen Chapter Split wünscht und dann beginnt das Wachstumsspiel wieder von vorne.

 

Wir möchten rasch durch die Growth Phase – Wie einleitend erwähnt ist die positive Energie bei uns deutlich spürbar. Die ehrenamtliche Arbeit im Board für EO macht Spass. Wir sehen auch, wie die neuen Mitglieder im Chapter ‘ankommen’ und freuen uns, dass neu eingetretene Member bereits nach kurzer Zeit ins Board eintreten. Maurus, Cris G und der Philipp K sind nicht lange bei EO dabei und trotzdem sind Sie schon eine Stütze im Board.  Doch wir brauchen noch mehr junge Vorstandsmitglieder im Board! Statistisch gesehen kann man diese einfacher aus einem grösseren Pool von Membern rekrutieren. Neben vielen tollen neuen Menschen und Unternehmern als Chaptermitglieder ist das einer der wichtigsten Gründe, warum wir glauben, dass ein Verein mit über 120 Mitgliedern mehr Vor- als Nachteile bringt.

Wir freuen uns über allfällige Kommentare oder Feedbacks, liebe Grüsse von Eurem Vorstand.

PS: Und Prospects meldet bitte direkt an Vito und Philipp! Danke.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Wieso organisiert EO Switzerland Zurich so 'viele' Events? - EO Switzerland | Von Unternehmern für Unternehmer - May 30, 2016

    […] nötigen Einblick in die Organisation zu ermöglichen.  Das haben wir ja bereits im Beitrag “Warum EO Switzerland immer noch Wachstum braucht”  schon einmal erwähnt. Dabei reicht es nicht, wenn man nur drei oder vier Anlässe […]

Leave a Comment

Remember to play nicely folks, nobody likes a troll.